Urlaub in Süd- und Mittelamerika

Noch vor einigen Jahren war der Kontinent Südamerika als Reiseland wenig entdeckt. Doch immer bessere Flugverbindungen sorgen dafür, dass dies anders geworden ist.
Die Karibik und damit Mittelamerika war der erste Teil des südlichen Amerikas, welchen Urlauber für sich entdeckten. Das lag vor allem an Ländern wie der Dominikanischen Republik oder Jamaica, welche relativ günstigen Urlaub in einem echten landschaftlichen Paradies anboten. In Mittelamerika lädt jedoch eine ganze Inselkette ein, entdeckt und erlebt zu werden: Kuba, die Großen und Kleinen Antillen.

Und dann sind da noch die Angel Falls umgeben von einem einmalig schönen Nationalpark an der Grenze zwischen Venezuela und Brasilien. Diese Wasserfälle sind die höchsten der Welt.

Mittelamerika ist außerdem der schmale Landteil, welcher Nord- und Südamerika miteinander verbindet. So erstaunlich es klingt: Hier entwickelten sich einige der bedeutendsten Kulturen unserer Erde. Die Maya und Azteken lebten, teilweise tief im mittelamerikanischen Urwald, in heutigen Ruinenstädten wie Tikal ein hochentwickeltes Leben, von dem die Bauten der Vergangenheit heute noch zeugen.

Weiter südlich beginnt der mächtige, langgezogene Gebirgszug der Anden. Einige der bekanntesten Berge der Welt befinden sich dort, etwa der Cotopaxi und Chimborazo in Ecuador.
Aber Südamerika begeistert noch mit vielen anderen Naturwundern. Zum Beispiel mit dem größten Regenwald der Erde, welcher sich vor allem durch Brasilien zieht. Oder aber den Amazonas, jenen breiten Regenwaldfluss, welcher der zweitlängste und wasserreichste Fluss der Welt ist und jedes Jahr auch Unmengen von Schlamm bis in den Atlantischen Ozean befördert.

Und dann sind da noch die Angel Falls umgeben von einem einmalig schönen Nationalpark an der Grenze zwischen Venezuela und Brasilien. Diese Wasserfälle sind die höchsten der Welt.
Die größte Küstenwüste der Welt befindet sich an der Pazifikküste in Chile. Es ist die Atacama Wüste jene nach Regenfälle zu unglaublicher Pracht erblühende Einöde, in welcher sich auch die Europäische Südsternwarte angesiedelt hat. Heute werden mitten in der Wüste bei klarem Himmel Entdeckungen im Kosmos gemacht, von denen vor einigen Jahren nur geträumt werden konnte.
Und schließlich – ganz im Süden des Kontinents – Feuerland, eine Landschaft aus Feuer und Eis, Vulkanismus und Gletschern, in welcher Pinguine, Seelöwen, Robben, Wale – und wenige Menschen – leben.

Menschen finden sich vielmehr in den großen Städten Südamerikas: Brasilia, Rio De Janeiro, Bogotá, Quito, Santiago De Chile, Caracas, Sao Paulo…